Update bezüglich Coronavirus/COVID-19

www.ipaf.org/covid19

Bleiben Sie über die neuesten Entwicklungen zu COVID-19 auf dem Laufenden. Befolgen Sie die Anweisungen Ihrer Behörden und Ihres Arbeitgebers, wie Sie sich und andere vor COVID-19 schützen können. Die nationalen und lokalen Behörden erhalten die aktuellsten Informationen darüber, ob sich COVID-19 in Ihrer Region verbreitet. Sie sind am besten in der Lage zu beraten, was Menschen in Ihrer Nähe tun sollten, um sich selbst zu schützen.

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung in dieser Zeit und bitten Sie, regelmäßig www.ipaf.org/covid19 zu besuchen, um Updates von IPAF zu erhalten. Bitte kontaktieren Sie uns unter info@ipaf.org  oder Ihrem nächstgelegenen IPAF-Büro, wenn Sie Fragen dazu haben.

AKTUALISIERUNG DER AUSWIRKUNGEN VON COVID19 AUF DIE IPAF-AUSBILDUNG

Da die Einschränkungen in einigen Teilen der Welt nachlassen, sind viele IPAF-Schulungszentren jetzt wieder für den Geschäftsbetrieb geöffnet und bieten COVID-sichere Schulungen für die Höhenzugangstechnik an. Die Schulungszentren haben strenge Sicherheitsrichtlinien und -verfahren befolgt, um sicherzustellen, dass die Kandidaten in einer sicheren Umgebung trainieren können.

Somit sollten die Bediener, die zum ersten Mal eine Schulung absolvieren, in der Lage sein, ein Schulungszentrum vor Ort zu finden und dort ihre praktischen Tests abzulegen und ihre Bedienerschulung abzuschließen zu können, um dann ihre Powered Access License (PAL Card) zu erhalten.

Viele Schulungszentren bieten jetzt möglicherweise innovative Schulungsoptionen an, die sich mit der Notwendigkeit sozialer Distanzierung befassen, einschließlich eLearning und Klassenraumschulungen via Videokonferenz. Alle Kandidaten müssen einen praktischen Test in einem von der IPAF zugelassenen Schulungszentrum bestehen, um ihre PAL-Karte zu erhalten.

Um ein Schulungszentrum in Ihrer Nähe zu finden, klicken Sie auf diesen Link: www.ipaf.org/training-centres

Erweiterung zur Gültigkeit von PAL Karten

Aufgrund von Einschränkungen, die Schulungsaktivitäten verhinderten, forderte IPAF die Branche auf, eine Verlängerung der Gültigkeit der PAL-Karte für 90 Tage nach ihrem Ablaufdatum zu unterstützen. Wo die Sperren jetzt nachlassen und die Schulung wieder aufgenommen wird, wird IPAF diese Nachfrist beenden.

Daher muss in Bereichen, in denen die Schulungen wieder aufgenommen wurden, jeder, der weiterhin Hubarbeitsbühnen bedienen soll, seine Schulung bis zum 30. September 2020 erfolgreich abgeschlossen haben. Personen mit einer veralteten PAL-Karte nach diesem Datum sind nicht mehr für den Betrieb eines MEWP-, MCWP- oder Bauaufzugs qualifiziert.

BITTE BEACHTEN SIE: Regionale Abweichungen können gelten, wenn in Gebieten noch lokale oder nationale Einschränkungen auftreten. Die lokalen Gesetze zur Verlängerung der Gültigkeit von Schulungen haben Vorrang vor den oben genannten Maßnahmen. IPAF wird diese Leitlinien weiterhin überprüfen und sich an die örtlichen Gegebenheiten anpassen. Im Zweifelsfall wenden Sie sich bitte an Ihr lokales IPAF-Büro: www.ipaf.org/contact

Wir halten Sie auf dem Laufenden

IPAF wird die Situation weiterhin überwachen und erforderlichenfalls weitere proaktive Maßnahmen einführen, um die Auswirkungen auf IPAF-Antragsteller und die gesamte Branche zu begrenzen.

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung in dieser Zeit und bitten Sie, regelmäßig www.ipaf.org/covid19 zu besuchen, um Updates von IPAF zu erhalten. Bitte kontaktieren Sie uns unter info@ipaf.org oder Ihrem nächstgelegenen IPAF-Büro, wenn Sie Fragen dazu haben.

 

IPAF-Richtlinien für eine sichere Arbeit mit MEWPs während der COVID-19-Pandemie

Alle MEWP-Arbeiten erfordern ein sicheres Arbeitssystem, das auf einer Risikobewertung basiert. In Ihrer Risikobewertung muss eine zusätzliche Biogefährdung in Form des Coronavirus enthalten sein

Allgemeine Hinweise zu Kontrollmaßnahmen zum Schutz der Arbeitnehmer vor dieser neuen Gefahr finden Sie in den Leitlinien Ihres örtlichen Gesundheitsamtes oder, falls nicht verfügbar, der Weltgesundheitsorganisation (WHO).

Als allgemeine Richtlinien gelten:

  • Reinigen und desinfizieren Sie, was Sie berühren müssen, z.B MEWP-Steuerungselemente, Leitplanken, Werkzeuge und Ausrüstung.
  • Waschen Sie Ihre Hände regelmäßig 20 Sekunden lang und verwenden Sie wenn möglich ein Desinfektionsmittel.
  • Berühren Sie nicht Ihr Gesicht, Augen, Nase oder Mund.
  • Stellen Sie keine zwei Personen in einen MEWP-Arbeitskorb, es sei denn, sie können immer die erforderlichen Sicherheitsabstände einhalten.
  • Tragen Sie geeignete persönliche Schutzausrüstung (PSA), wie in Ihrer Risikobewertung angegeben. Dies kann Einweghandschuhe, Overalls, Atemschutzausrüstung, Gesichtsschutz oder Augenschutz umfassen.
  • Reinigen und desinfizieren Sie die MEWP‘s und andere Arbeitsgeräte nach dem Gebrauch.

Die oben genannten Richtlinien sind allgemeiner Natur.  Diese Richtlinien können im Verlauf der COVID-19-Pandemie variieren.  IPAF empfiehlt, dass Sie die Richtlinien des örtlichen Gesundheitsministeriums befolgen oder die neusten WHO COVID19 Empfehlungen), da sie zum Zeitpunkt der Nutzung des MEWP möglicherweise relevanter sind. 

 

IPAF-Veranstaltungen

PAF beobachtet alle Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus/COVID-19-Ausbruch und nimmt bezüglich geplanter Veranstaltungen alle Meldungen bzw. Empfehlungen der jeweiligen Landesregierung sowie der Weltgesundheitsorganisation zur Kenntnis. Genauere Informationen folgen im weiteren Verlauf. Einzelheiten hierzu finden Sie unter www.gov.uk/government/topical-events/coronavirus-covid-19-uk-government-response und www.who.int/emergencies/diseases/novel-coronavirus-2019

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung in dieser Zeit und bitten Sie, regelmäßig www.ipaf.org/covid19 zu besuchen, um Updates von IPAF zu erhalten. Bitte kontaktieren Sie uns unter info@ipaf.org  oder Ihrem nächstgelegenen IPAF-Büro, wenn Sie Fragen dazu haben.

Andere Nachrichten, an denen Sie vielleicht interessiert sind