DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Diese Erklärung gilt ab 25. Mai 2018. Sie wird regelmäßig und mindestens jährlich überprüft, um gegebenenfalls für Konformität mit der Datenschutzgrundverordnung und den gesetzlich definierten, legislativen Anforderungen zu sorgen. Sie gilt für folgende Benutzer:

  • Empfänger von Marketingkommunikation
  • Websitebenutzer
  • Mitglieder
  • Schulungszentren
  • Inhaber und Antragsteller von IPAF-Lizenzen

Was wir mit personenbezogenen Daten meinen

Personenbezogene Daten sind in der DSGVO definiert als alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden ,betroffene Person‘) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind“ „</Italic(Artikel 4, DSGVO)

Marketing-Kommunikation

Warum wir Daten erheben und verarbeiten und was wir erheben

Wenn Sie sich für unsere Mailingliste eintragen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass IPAF folgende personenbezogene Daten über Sie erhebt:

  • Name
  • E-Mail
  • Unternehmen
  • Berufsbezeichnung
  • Land
  • IP-Adresse (gegebenenfalls)

IPAF erhebt diese Informationen, um Ihnen die Marketing-Kommunikation zu liefern, die Sie gewünscht haben.

Bei unseren Marketing-E-Mails haben Sie jederzeit die Option, sich abzumelden oder Ihre Abonnements zu aktualisieren. Ihre Daten werden durch eMarketeer und Amazon Web Services in der EU gespeichert und verarbeitet. Wir reichen Ihre Angaben nie an Dritte weiter oder senden Ihnen irrelevante Mails. Sie werden weiter E-Mails zu Transaktionen für Veranstaltungsbuchungen, Bestätigungen, Rechnungen und gegebenenfalls Mitgliedschafts-/Schulungskorrespondenz erhalten.

Websitebenutzer

Ihre Privatsphäre ist uns wichtig. Persönliche Informationen, die von der International Powered Access Federation (IPAF) erhoben werden, werden nur zur Beantwortung und Bearbeitung von Anfragen verwendet. Persönliche Informationen werden nicht für gewerbliche Zwecke verwendet oder an andere Unternehmen oder Dritte weitergegeben, es sei denn, dies ist gesetzlich oder aufsichtsrechtlich erforderlich. Sie erhalten keine E-Mail von IPAF, nur weil Sie unsere Website besucht haben. Die Beziehung mit unseren Mitgliedsorganisationen, mit denen viele Seiten verlinkt sind, werden von den jeweiligen Allgemeinen Geschäftsbedingungen geregelt.

Es ist aber darauf hinzuweisen, dass das Postgeheimnis im Internet nicht garantiert ist und es die Sache jedes Internet-Nutzers ist, alle angemessenen Maßnahmen zu ergreifen, um seine eigenen Daten und/oder Software vor der Schädigung durch Viren zu schützen, die im Internet kursieren könnten. IPAF ergreift angemessene Schritte zur Aufrechterhaltung der Sicherheit der Informationen jedes Benutzers auf dieser Website. Jeder Internet-Nutzer sollte sich dessen bewusst sein, dass die offene Natur des Internets bedeutet, dass Daten über Netzwerke ohne Sicherheitsmaßnahmen fließen können und andere Personen auf sie zugreifen und sie verwenden können als die, für die die Daten bestimmt sind. IPAF kann nicht garantieren, dass eine solche Kommunikation nicht abgefangen oder geändert wird oder dass sie den vorgesehenen Empfänger sicher erreicht.

Cookies

Cookies sind Datenelemente, die eine Website zu Aufzeichnungszwecken an die Festplatte des Computers einer Person übermitteln kann. Cookies können die Nutzung von Websites erleichtern, indem sie Informationen über Sie und Ihre bevorzugten Einstellungen auf einer bestimmten Website speichern. Die Informationen können auch auf Ihrem Computer bleiben, nachdem die Internetsitzung beendet wurde und Sie die Website verlassen haben. Die Standardeinstellungen der meisten Internet Browser akzeptieren Cookies.

Wie wir Cookies verwenden

Unsere Website verwendet Google Analytics Cookies, um Informationen darüber zu erheben, wie unsere Besucher die Website nutzen und navigieren. Die Cookies erheben Informationen wie die Zahl der Besucher der Website, welche Seiten sie besuchten und von wo aus sie zu der Website gelangt sind. Die erhobenen Informationen sind anonymisiert und können nicht verwendet werden, um Sie persönlich zu identifizieren.

Wir verwenden separate Cookies, um den Besuch der Website zu erleichtern, indem wir Ihre Sprach- und Regionseinstellungen festhalten und bei angemeldeten Besuchern bewirken, dass sie auch bei späteren Besuchen angemeldet bleiben.

Cookies verwalten

Die meisten Internet-Browser ermöglichen es, in den Einstellungen die Verwendung von Cookies festzulegen. Sie können die Verwendung von Session Cookies in den Einstellungen Ihres Browsers festlegen. Mehr Informationen über Cookies, einschließlich Informationen zum Identifizieren, Verwalten und Löschen von Cookies, finden Sie auf www.allaboutcookies.org

Mitglieder

Warum wir Daten erheben und verarbeiten und was wir erheben

IPAF erhebt folgende Informationen über Sie, da dies für die Erfüllung unseres Vertrags (Mitgliedschaftsverwaltung) mit Ihnen erforderlich ist:

  • Kontaktinformationen (Name, E-Mail, Telefonnummer, Adresse, Berufsbezeichnung)

Für einige Mitglieder umfasst dies Informationen, die nicht als personenbezogene Daten klassifiziert sind.

IPAF erhebt diese Informationen, um seinen Vertrag mit Ihnen zu erfüllen. Falls Sie Bedenken oder Fragen zur Erhebung personenbezogener Daten haben, können Sie sich per E-Mail an privacy@ipaf.org an den Datenschutzmanager von IPAFwenden.

Wer hat Zugang zu den personenbezogenen Daten?

IPAF ist der Datenverantwortliche für die oben genannten Informationen. Um Benutzern die richtige Dienstleistungsklasse zukommen zu lassen und unseren Vertrag mit Ihnen zu erfüllen, werden diese Informationen an bestimmte Dritte weitergegeben.

  • Zahlungsinformationen werden von externen Zahlungsportalen verarbeitet. IPAF handhabt Zahlungsinformationen auf PCI-DSS-konforme Weise.

  • IPAF nutzt externe Entwicklungs- und IT-Support-Unternehmen mit Sitz in Großbritannien und dem EWR. Gelegentlich können Personen dieser Unternehmen in Kontakt mit Ihren personenbezogenen Daten kommen, während sie Dienstleistungen für IPAF erbringen. Diese Dritten unterliegen Verträgen, die die Weise der Behandlung personenbezogener Daten definieren, und dürfen Ihre Informationen zu keinen anderen Zwecken verwenden.
  • Unabhängige Auditoren können bei der Durchführung von Audits bei Schulungszentren und Trainern in Kontakt mit Ihren personenbezogenen Daten kommen. Diese Auditoren unterliegen Verträgen, die die Weise der Behandlung personenbezogener Daten definieren, und dürfen Ihre Informationen zu keinen anderen Zwecken verwenden.
  • Kontaktinformationen von Mitgliedern werden an das Mitgliedsverzeichnis der IPAF Website und an von IPAF veröffentliche Publikationen wie Zeitschriften und Jahresberichte weitergeleitet. Mitglieder, die nicht wünschen, dass ihre Kontaktinformationen auf diese Weise weitergegeben werden, müssen sich an den Datenschutzmanager wenden.

Personenbezogene Daten unterliegen der Zugriffskontrolle: Der Zugriff ist möglichst weitgehend auf Personen mit entsprechendem Wissensbedarf beschränkt. Die Informationen, über die IPAF verfügt, werden nicht verkauft oder anderen auf sonstige Weise bereitgestellt.

Es erfolgen kein Profiling und keine automatischen Entscheidungen auf der Grundlage der von IPAF verwendeten personenbezogenen Daten.

Wie lange werden personenbezogene Daten gespeichert?

IPAF bewahrt personenbezogene Daten nicht länger auf, als es erforderlich, um sie rechtmäßig zu verarbeiten. Einige Informationen müssen aufgrund gesetzlicher und aufsichtsrechtlicher Pflichten länger aufbewahrt werden.

Rechte betroffener Personen

Als betroffene Person haben Sie gewisse Rechte:

  • Das Auskunftsrecht
  • Das Zugriffsrecht
  • Das Berichtigungsrecht
  • Das Löschungsrecht
  • Das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
  • Das Recht auf Datenübertragbarkeit
  • Das Widerspruchsrecht
  • Rechte in Verbindung mit Profiling und automatischer Entscheidungsfindung

IPAF-genehmigte Schulungszentren

Warum wir Daten erheben und verarbeiten und was wir erheben

IPAF erhebt diese Informationen, um seinen Vertrag (Verwaltung des Schulungsangebots) mit Ihnen zu erfüllen.

  • Kontaktinformationen (Name, E-Mail, Telefonnummer, Adresse, Berufsbezeichnung)

Für einige Schulungszentren umfasst dies Informationen, die nicht als personenbezogene Daten klassifiziert sind.

Wo diese Informationen nicht geliefert werden, kann IPAF seinen Vertrag mit Ihnen nicht erfüllen. Falls Sie Bedenken oder Fragen zur Erhebung personenbezogener Daten haben, können Sie sich per E-Mail an privacy@ipaf.org an den Datenschutzmanager von IPAF wenden.

Als IPAF-genehmigtes Schulungszentrum fungieren Sie außerdem als Auftragsverarbeiter für IPAF und erheben für uns Informationen über Inhaber und Antragsteller von PAL Cards. Sie müssen dafür sorgen, dass Inhaber und Antragsteller von PAL Cards auf den entsprechenden Abschnitt dieser Datenschutzerklärung verwiesen werden, wenn Sie gemäß Ihrer Vereinbarung mit uns Daten über sie für IPAF erheben. Wo Sie diese Informationen für weitere Zwecke in Ihrem eigenen Unternehmen verwenden, muss auch Ihre eigene Datenschutzerklärung geliefert werden.

Wer hat Zugang zu den personenbezogenen Daten?

IPAF ist der Datenverantwortliche für die oben genannten Informationen. Um Benutzern die richtige Dienstleistungsklasse zukommen zu lassen und unseren Vertrag mit Ihnen zu erfüllen, werden diese Informationen an bestimmte Dritte weitergegeben.

  • Zahlungsinformationen werden von externen Zahlungsportalen verarbeitet. IPAF handhabt Zahlungsinformationen auf PCI-DSS-konforme Weise.
  • IPAF nutzt externe Entwicklungs- und IT-Support-Unternehmen mit Sitz in Großbritannien und dem EWR. Gelegentlich können Personen dieser Unternehmen in Kontakt mit Ihren personenbezogenen Daten kommen, während sie Dienstleistungen für IPAF erbringen. Diese Dritten unterliegen Verträgen, die die Weise der Behandlung personenbezogener Daten definieren, und dürfen Ihre Informationen zu keinen anderen Zwecken verwenden.
  • Unabhängige Auditoren können bei der Durchführung von Audits bei Schulungszentren und Trainern in Kontakt mit Ihren personenbezogenen Daten kommen. Diese Auditoren unterliegen Verträgen, die die Weise der Behandlung personenbezogener Daten definieren, und dürfen Ihre Informationen zu keinen anderen Zwecken verwenden.

Personenbezogene Daten unterliegen der Zugriffskontrolle: Der Zugriff ist möglichst weitgehend auf Personen mit entsprechendem Wissensbedarf beschränkt. Die Informationen, über die IPAF verfügt, werden nicht verkauft oder anderen auf sonstige Weise bereitgestellt.

Es erfolgen kein Profiling und keine automatischen Entscheidungen auf der Grundlage der von IPAF verwendeten personenbezogenen Daten.

Wie lange werden personenbezogene Daten gespeichert?

IPAF bewahrt personenbezogene Daten nicht länger auf, als es erforderlich, um sie rechtmäßig zu verarbeiten. Einige Informationen müssen aufgrund gesetzlicher und aufsichtsrechtlicher Pflichten länger aufbewahrt werden.

Rechte betroffener Personen

Als betroffene Person haben Sie gewisse Rechte:

  • Das Auskunftsrecht
  • Das Zugriffsrecht
  • Das Berichtigungsrecht
  • Das Löschungsrecht
  • Das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
  • Das Recht auf Datenübertragbarkeit
  • Das Widerspruchsrecht
  • Rechte in Verbindung mit Profiling und automatischer Entscheidungsfindung

Inhaber und Antragsteller von IPAF-Lizenzen

Warum wir Daten erheben und verarbeiten und was wir erheben

IPAF erhebt folgende Informationen über Sie, da dies für die Erfüllung unseres Vertrages (Schulungsverwaltung) mit Ihnen erforderlich ist:

  • Kontaktinformationen (Name, E-Mail, Telefonnummer, Adresse, Berufsbezeichnung)
  • Geburtsdatum
  • Foto
  • Sozialversicherungsnummer (gegebenenfalls)
  • Nummer der IPAF Powered Access Licence (PAL)

Wo diese Informationen nicht geliefert werden, kann IPAF seinen Vertrag mit Ihnen nicht erfüllen. Falls Sie Bedenken oder Fragen zur Erhebung personenbezogener Daten haben, können Sie sich per E-Mail an privacy@ipaf.org an den Datenschutzmanager von IPAF wenden.

Wer hat Zugang zu den personenbezogenen Daten?

IPAF ist der Datenverantwortliche für die oben genannten Informationen. Meist übernehmen die Erhebung dieser Informationen IPAF-genehmigte Schulungszentren, die als Auftragsdatenverarbeiter für IPAF fungieren. Um Benutzern die richtige Dienstleistungsklasse zukommen zu lassen und unseren Vertrag mit Ihnen zu erfüllen, werden diese Informationen an bestimmte Dritte weitergegeben.

  • Das IPAF-genehmigte Schulungszentrum, in dem Sie Ihre Schulung abgelegt haben, bewahrt eine Kopie der von ihm erhobenen Informationen auf
  • Zahlungsinformationen werden von externen Zahlungsportalen verarbeitet.
  • IPAF nutzt externe Entwicklungs- und IT-Support-Unternehmen mit Sitz in Großbritannien und dem EWR. Gelegentlich können Personen dieser Unternehmen in Kontakt mit Ihren personenbezogenen Daten kommen, während sie Dienstleistungen für IPAF erbringen. Diese Dritten unterliegen Verträgen, die die Weise der Behandlung personenbezogener Daten definieren, und dürfen Ihre Informationen zu keinen anderen Zwecken verwenden.
  • Die IPAF Website enthält ein Verifizierungstool, mit dem jeder nach einer Lizenznummer suchen kann. Bei der Suche nach Ihrer Lizenznummer ist es möglich, Informationen von Ihrer Lizenz, einschließlich Ihres Namens zu sehen.
  • Unabhängige Auditoren können bei der Durchführung von Audits bei Schulungszentren und Trainern in Kontakt mit Ihren personenbezogenen Daten kommen. Diese Auditoren unterliegen Verträgen, die die Weise der Behandlung personenbezogener Daten definieren, und dürfen Ihre Informationen zu keinen anderen Zwecken verwenden.

Personenbezogene Daten unterliegen der Zugriffskontrolle: Der Zugriff ist möglichst weitgehend auf Personen mit entsprechendem Wissensbedarf beschränkt. Die Informationen, über die IPAF verfügt, werden nicht verkauft oder anderen auf sonstige Weise bereitgestellt.

Es erfolgen kein Profiling und keine automatischen Entscheidungen auf der Grundlage der von IPAF verwendeten personenbezogenen Daten.

Wie lange werden personenbezogene Daten gespeichert?

IPAF bewahrt personenbezogene Daten nicht länger auf, als es erforderlich, um sie rechtmäßig zu verarbeiten. Einige Informationen müssen aufgrund gesetzlicher und aufsichtsrechtlicher Pflichten länger aufbewahrt werden. Wir speichern die gesamten Angaben, einschließlich Kontaktinformationen, Geburtsdatum, Foto und Nummer der IPAF Powered Access Licence 6 Jahre lang. Nach dieser Zeit speichern wir den Namen, das Geburtsdatum, das Foto und die IPAF Powered Access Licence.

Rechte betroffener Personen

Als betroffene Person haben Sie gewisse Rechte:

  • Das Auskunftsrecht
  • Das Zugriffsrecht
  • Das Berichtigungsrecht
  • Das Löschungsrecht
  • Das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
  • Das Recht auf Datenübertragbarkeit
  • Das Widerspruchsrecht
  • Rechte in Verbindung mit Profiling und automatischer Entscheidungsfindung