Europlatform 2019 to be hosted by IPAF in Nice, France

Der Ticketverkauf für die Europlatform 2019, die am 3. Oktober im Hotel Le Negresco im französischen Nizza stattfindet, hat begonnen, und die ersten Referenten stehen fest. Die Europlatform ist die jährliche Leitveranstaltung für führende Fachkräfte in der Hubarbeitsbühnen-Vermietungsbranche. In diesem Jahr wird Olivier Colleau, President von Kiloutou, die Eröffnungsrede halten.

  • Der Ticketverkauf für die Europlatform 2019, die am 3. Oktober im Hotel Le Negresco im französischen Nizza stattfindet, hat begonnen, und die ersten Referenten stehen fest. Die Europlatform ist die jährliche Leitveranstaltung für führende Fachkräfte in der Hubarbeitsbühnen-Vermietungsbranche. In diesem Jahr wird Olivier Colleau, President von Kiloutou, die Eröffnungsrede halten.

  • Featured Nachrichten

    Veranstaltungsprogramm für TABS

    Der Tag der Arbeitsbühnensicherheit startet am 21. Mai um 9.00 Uhr im Mercure Tagungshotel Krefeld, Elfrather Weg 5, Am Golfplatz. Es werden sechs Vorträge rund um die Sicherheit im Umgang mit Arbeitsbühnen gehalten werden. Ende der Vorträge wird gegen 14.30 Uhr sein. Danach besteht die Möglichkeit das Werk von Palfinger Platforms in Krefeld zu besichtigen. Die Besichtigung beginnt gegen 15 Uhr.

  • Zugunsten von IPAF hat der oberste Gerichtshof in Madras eine einstweilige Verfügung gegenüber Capital Equipment Services (CESL) aus Chennai, Indien, erlassen, da das Unternehmen versucht hatte, die Schulungsmaterialien von IPAF als seine eigene Bedienerschulung für Hubarbeitsbühnen zu vervielfältigen und zu verbreiten.

  • Die neueste Sicherheitskampagne von IPAF heißt „Street Smart“ und unterstreicht die Bedeutung des sicheren Arbeitens in der Höhe mithilfe von Hubarbeitsbühnen auf oder neben einer Straße. IPAF startete die Kampagne bei der bauma 2019 vom 8. bis 14. April in München.

  • Fast 350 Branchenfachleute trafen sich am 6. März 2019 in Dubai, VAE, um die Gewinner der International Awards for Powered Access (IAPAs) zu feiern. Die gemeinsam von Access International und IPAF veranstalteten IAPAs ehren Best Practice und Spitzenleistungen in der Branche für Höhenzugangstechnik, und dies war das erste Mal, dass sie im Nahen Osten abgehalten wurden. Die Besucher, die sich im Raddison Blu Deira Creek Hotel versammelt hatten, war auch die ersten, die erfuhren, dass die nächsten Auszeichnungen zum ersten Mal seit 2017 nach Großbritannien zurückkehren und am 23. April 2020 in London stattfinden werden.

  • Die IPAF steht in der engeren Wahl für zwei Auszeichnungen bei den European Association Awards und wurde in den Kategorien „Best Provision of Industry Information and Intelligence“ und „Best Association Conference“ (weniger als 225 Teilnehmer) nominiert. Die Bekanntgabe der Gewinner erfolgt im März.

  • Mit der Unterzeichnung einer Vereinbarung mit der spanischen Asociación de alquiler de maquinaria y equipos (ASEAMAC) freut sich IPAF auf die künftige Zusammenarbeit an verschiedenen Projekten und Veranstaltungen sowie reduzierte Gebühren für Abonnements und Veranstaltungen für Mitglieder beider Organisationen. Die Vereinbarung wurde von Tim Whiteman, CEO und Geschäftsführer von IPAF, und Juan José Torres, Präsident von ASEAMAC, auf der jährlichen Konferenz von ASEAMAC in Madrid unterzeichnet.

  • IPAF stellt ihre globale Sicherheitskampagne 2019 offiziell auf der bauma vor, der Weltleitmesse für Baumaschinen, die dieses Jahr vom 8. bis 14. April in München stattfindet. An Stand 711 in Halle C4 stellt IPAF unter anderem auch einen hochentwickelten MEWP-Simulator aus, der sich bereits im vergangenen Jahr auf vielen Veranstaltungen als sehr beliebt erwiesen hat.

  • Die ersten Redner für den diesjährigen IPAF Summit am 6. März in Dubai, VAE, wurden bekannt gegeben, darunter unter anderem Matt Fearon, Vorsitzender von Genie, und Peter Schrader, Geschäftsführer von Zeppelin Rental. Personen, die das IAPAs Dinner und die Preisverleihung besuchen möchten, werden daran erinnert, dass der Frühbucherrabatt am 31. Januar endet.

  • Die französischen Behörden der Région Grand Est und die deutschen Behörden des Landes Baden-Württemberg, sowie der Süden von Rheinland-Pfalz arbeiten seit 1994 innerhalb eines deutsch-französischen Lenkungsausschusses zusammen, der sich mit Fragen des Arbeitsschutzes beschäftigt. Geleitet wird er vom Euro-Institut.

  • IPAF hat eine offizielle Übereinkunft über die enge Zusammenarbeit mit einem der führenden Arbeitsschutzorgane Indiens getroffen, die bei der Sicherheitsmesse OSH India Ende November 2018 in Mumbai unterzeichnet wurde.