ePAL in Hand

Die mobile ePAL-App für Bedienern von Höhenzugangstechnik, die die Schulungszertifizierung in das digitale Zeitalter bringt und die Umweltbelastung durch IPAF PAL Cards reduziert, ist nach ihrer erfolgreichen Einführung in Großbritannien und Irland jetzt in 26 weiteren Gebieten erhältlich.

  • Die mobile ePAL-App für Bedienern von Höhenzugangstechnik, die die Schulungszertifizierung in das digitale Zeitalter bringt und die Umweltbelastung durch IPAF PAL Cards reduziert, ist nach ihrer erfolgreichen Einführung in Großbritannien und Irland jetzt in 26 weiteren Gebieten erhältlich.

  • Die neueste Ergänzung der Andy Access-Poster- und Toolbox-Talk-Serie konzentriert sich auf die Rettung einer Person vom Boden aus und die Bedeutung ihrer Kenntnis der Hilfs-/Notabsenksysteme der Hubarbeitsbühne und des vorhandenen Rettungsplans.

  • Die Einführung einer neuen mobilen App für Bediener mobiler Hubarbeitsbühnen und Mastkletterbühnen zielt darauf ab, die Schulungszertifizierung in das digitale Zeitalter zu führen und die Umweltbelastung, die mit der Ausstellung der IPAF PAL Card und des Zertifikats an neu qualifizierte Bediener weltweit verbunden ist, zu reduzieren.

  • Die neu erschienenen IPAF Toolbox Talks, entwickelt um spezifische Sicherheitshinweise auf Baustellen zu vermitteln, sind jetzt verfügbar. Es handelt sich um zwei kurze Präsentationen mit unterstützenden Andy Access-Postern, welche die Verwendung und Inspektion der PSAgA beim Einsatz von Hubarbeitsbühnen behandeln.

  • Mitglieder der Arbeitsbühnenbranche sind eingeladen, an einem kostenlosen Online-Seminar teilzunehmen, das sich mit den Herausforderungen und Möglichkeiten der ökologischen Nachhaltigkeit befasst und Informationen darüber enthält, wie Interessenvertreter positive Veränderungen in ihrer Branche herbeiführen können.

  • Mehr als 900 Branchenprofis aus nicht weniger als 67 verschiedenen Ländern auf der ganzen Welt nahmen an der ersten digitalen Ausgabe der International Awards for Powered Access (IAPAs) teil. Die Preisträger wurden während des IPAF-Summits bekannt gegeben, der ursprünglich für den April 2020 in London geplant war, aber aufgrund der anhaltenden Coronavirus-Pandemie verschoben und dann online durchgeführt wurde. Während der Veranstaltung wurde bekannt, dass der IPAF Summit & die IAPAs 2022 wieder als physische Veranstaltungen in London, Großbritannien, stattfinden werden.

  • IPAF erlebte ein starkes Jahresende 2020, steigerte die Einnahmen durch verschiedene Einkommensströme und sorgfältige Kostenkontrolle, um die Barreserven wiederherzustellen und den Verband in einer relativ starken Position zu halten, nachdem das Geschäft in den ersten Monaten der Coronavirus-Pandemie erheblich beeinträchtigt wurde, so der jüngste Jahresbericht.