IPAF-Stand auf der Conexpo bietet kostenlose Beratung an, die Leben retten kann

IPAF at CONEXPO 2020 - Booth F9100

Am Stand der International Powered Access Federation (IPAF) erfahren alle interessierten Besucher der Conexpo 2020, was bei der Auswahl von MEWP für unterschiedliche Aufgaben zu beachten ist, wie sich MEWP-spezifische Pläne für eine sichere Bedienung entwickeln lassen und was es mit Schulungen von Bedienern und Aufsichtspersonal auf sich hat, die gemäß den demnächst in Kraft tretenden neuen ANSI-Normen für die Sicherheit am Arbeitsplatz erforderlich sind.

Der IPAF-Stand F9100 befindet sich in diesem Jahr auf dem Festivalgelände in der Nähe des Eingangs zur internationalen Schwermaschinenausstellung. Mitarbeiter von IPAF beraten dort gerne alle Interessierten kostenlos zum Einsatz von mobilen Hubarbeitsbühnen (MEWPs) und Mastkletterbühnen (MCWPs) und stellen ihr technisches Know-how zur Verfügung.

Der IPAF Regionalbeirat für Nordamerika sponsort zudem die KOSTENLOSE Anmeldung für seinen neuen, ANSI-konformen MEWP-Schulungskurs für Aufsichtspersonal am 8. oder 9. März, vor Beginn der Conexpo am 10. März. Melden Sie sich noch HEUTE auf der Webseite von IPAF für einen der begrenzten Plätze an: ipaf.eventsair.com/mewp-supervisor-training-at-conexpo-2020/registration.

Besucher des IPAF-Standes werden in diesem Jahr zu den folgenden Schwerpunkten beraten:

  • Warum ist die Befolgung der ANSI-Normen für die Sicherheit meiner Mitarbeiter so wichtig?
  • Wie sehen MEWP-spezifische Pläne für eine sichere Bedienung aus und welchen Zweck erfüllen sie?
  • Warum müssen MEWP-Bediener und Aufsichtspersonal geschult werden?
  • Warum spart die Auswahl passender MEWP-Ausrüstung Zeit und kann sogar Leben retten?
  • Wie können die Sicherheitskampagnen von IPAF das Risikomanagement unterstützen?

Peter Douglas, CEO und Geschäftsführer von IPAF, sagt: „Die Conexpo ist eine der größten Messen weltweit für Baumaschinen und Ausrüstung rund um das Thema Bauen. Für eine globale Organisation wie IPAF ist die Teilnahme an dieser Ausstellung sehr wichtig, denn sie fördert das Bewusstsein der Teilnehmer für alle Aspekte der Höhenzugangssicherheit und Best Practice.“

„Unsere erfahrenen und auskunftsfreudigen Mitarbeiter und Mitglieder vor Ort beantworten während der Messewoche gerne alle Fragen zu höhenzugangsrelevanten Themen.“

Tony Groat, IPAFs Geschäftsführer für Nordamerika und Mitglied der Ausschüsse für die ANSI- und CSA-Normen, sagt: „Manche haben vielleicht das Gefühl, schon alles rund um die ANSI-Normen gehört zu haben. Oder sie denken, dass diese gar nicht für die eigenen Tätigkeiten gelten – was jedoch weit gefehlt ist! Der OSHA-Fachverband schreibt Arbeitgebern vor, ihren Mitarbeitern Sicherheit am Arbeitsplatz zu bieten. Beim Einsatz von MEWP lässt sich dies durch die genaue Kenntnis aller vorhandenen Sicherheitsrichtlinien erzielen, zu denen eben auch die aktualisierten Normen ANSI A92 bezüglich MEWP-Designs, sicherer Bedienung und Schulung gehören.“

„Die Ausreden, dass man nicht gewusst hat, was ein MEWP-spezifischer Sicherheitsplan ist oder dass Aufsichtspersonal und Bediener geschult werden müssen, oder dass man den Unterschied zwischen einer Einweisung und einer gründlichen Bedienerschulung nicht kannte (Vorführung der Steuer- und Bedienelemente vs. Vermittlung von Theorie und strenge praktische Prüfungen), zählen nicht, wenn es zu Verletzungen oder gar Todesfällen kommt. Auf alle diese Elemente gehen die neuen ANSI-Normen nämlich ein.“

„Glücklicherweise ist IPAF hier zur Stelle und bietet einfache, relevante und vor allem kostenlose Beratung für alle Besucher an unserem Stand an. Wir freuen uns darauf, viele Teilnehmer in Las Vegas zu begrüßen! Und nicht vergessen: Melden Sie sich möglichst bald an, wenn Sie an einer der kostenlosen MEWP-Schulungen für Aufsichtspersonal von IPAF teilnehmen möchten.“

Claude Dubé, Technik- und Sicherheitsleiter der IPAF, dazu: „Die Planung für sicheres Arbeiten in der Höhe rettet Leben. Anhand der Datensammlung von IPAF (siehe www.ipaf.org/accident) sehen wir, dass fast jeder Unfall durch eine gründliche Planung vorab hätte vermieden werden können. Sicherheit fängt also schon vor der eigentlichen Höhenarbeit an.“

„Die Conexpo ist eine gute Gelegenheit, mehr Informationen über den sicheren Einsatz von Höhenzugangstechnik zu erhalten. Und wir sprechen hier nicht nur von Papierkram – die Planung und Beaufsichtigung von Arbeiten in der Höhe ist für die Mitarbeitersicherheit von zentraler Bedeutung.“

Andere Nachrichten, an denen Sie vielleicht interessiert sind

  • Aufgrund der besorgniserregenden Entwicklung des weltweiten Coronavirus-Ausbruchs und entsprechender Notfallplanung werden der diesjährige IPAF Summit und die IAPAs-Verleihung, ursprünglich für den 23. April 2020 in London geplant, auf den 8. Oktober verschoben.

  • IPAF hat die erste einer Reihe von potenziell lebensrettenden Sicherheitsanweisungen eingeführt. Bei IPAFs „Toolbox Talks” (Sicherheitsbesprechungen) handelt es sich um eine Reihe von Sicherheitspräsentationen, die sich ideal für den Einsatz in Pausenräumen und auf Baustellen eignen, um zu Beginn einer Schicht wichtige Nachrichten zu übermitteln