Bekanntgabe der Jury für die IAPAs 2020

The 2019 International Awards for Powered Access (IAPAs) Winners, in Dubai, UAE

Die Jury für die International Awards for Powered Access (IAPAs) 2020, die kommendes Jahr am 23. April, dem Vorabend des International Powered Access Federation (IPAF) Summit 2020, im Millennium Gloucester Hotel Kensington in London vergeben werden, steht nun fest.

Die Auszeichnungen, die bereits zum 12. Mal vergeben werden, würdigen Best Practice und außergewöhnliche Leistungen in der Höhenzugangsbranche. Mit rund 450 erwarteten Gästen bieten sie zudem den idealen Rahmen für den Austausch mit Branchenkollegen. Die 12 Preiskategorien in diesem Jahr reichen von neuen Produkten und Innovationen bis zu Sicherheit und Schulung.

Die unparteiische Jury besteht aus unabhängigen Fachleuten mit langjähriger Branchenerfahrung.

Erhan Acar ist studierter Maschinenbauingenieur und Betriebswirt und war bereits in verschiedenen Bereichen als Ingenieur und Service Manager tätig, darunter auch 12 Jahre in der Höhenzugangsbranche. 2007 kam er als Service Manager im Kundendienst zu Acarlar Makine, einem Vertriebsunternehmen für verschiedene Höhenzugangsmarken in der Türkei mit eigener Vermietflotte. 2014 wechselte er zum innovativen Vermietunternehmen Rent Rise, wo er die Geschäftsführung übernahm.

Malcolm Bowers ist bereits seit 1970 in der britischen Höhenzugangsbranche tätig und arbeitete zunächst für Zip Up Hire, eine Sparte von Access Equipment. 1978 war er Mitbegründer der Firma Access Rental, die 1990 an Roskel verkauft wurde, und diente bis 1991 als Vorstandsdirektor. Später erfolgte die Übernahme durch Nationwide. Zudem gründete Bowers 1991 das Zementunternehmen Myrefield Group. Alle drei Unternehmen der Gruppe, die bis heute bestehen, wurden später verkauft. 1998 gründete er das Unternehmen UK AFI Uplift, das 2005 durch einen Management-Buyout veräußert wurde. Anschließend gründete er 2006 gemeinsam mit seinem Sohn das Unternehmen Lifterz, das von Speedy PLC übernommen wurde.

Ian James begann seine Karriere in der Höhenzugangsbranche Mitte der 1980er-Jahre nach einem Stipendium des Banknotenherstellers De La Rue bei Benfords im britischen Warwick. Nach verschiedenen Positionen im Regionalvertrieb und -management stieg er zum Geschäftsführer von Grove Manlift für die Region EMEA auf. In den letzten 20 Jahren war er in verschiedenen Vertriebsrollen bei Bronto Skylift tätig und überwiegend für den Vertrieb in Großbritannien zuständig.

Norty Turner ist Präsident von IPAF und SVP of Services and Advanced Solutions bei United Rentals. Dort ist er für die Expansion der Unternehmenstätigkeiten in Bereichen wie Wartung und Management von Kundenflotten, Schulung und Zukunftslösungen – darunter autonome Fahrzeuge und Wearable Technologies – verantwortlich. Bis Oktober 2018 bekleidete er das Amt des CEO von Riwal, bevor er nach sechseinhalb Jahren zu United Rentals wechselte.

Dan Vorsholt ist CEO von GSV Materieludlejning. Er ist seit 1991 in der Vermietbranche tätig, davon die letzten 23 Jahre bei GSV, dem größten Vermietunternehmen Dänemarks. Er hat ebenfalls einen Hintergrund in Maschinenbau und ist seit 2008 CEO des Unternehmens. Zuvor war er in verschiedenen Positionen wie dem Flottenmanagement beschäftigt. In den letzten vier Jahren war er unter anderem für den Erwerb und die Integration vier dänischer Vermietfirmen in GSV verantwortlich, wodurch das Unternehmen seine führende Position auf dem Markt erlang.

Nicht stimmberechtigter Vorsitzender der Jury ist Euan Youdale, Chefredakteur von Access International, dem offiziellen IPAF Magazin, und Co-Moderator der IAPAs.

Access International und die International Powered Access Federation (IPAF) im Auftrag des Wettbewerbsveranstalters KHL möchten allen Jurymitgliedern herzlich für ihre Teilnahme danken. Die Jury trifft sich im Februar in London, um ihre Nominierungen festzulegen. Die Auswahl der Jury wird anschließend bekannt gegeben, die Gewinner werden bei der Preisverleihung am 23. März verkündet.

Die IAPAs stehen für das höchste Niveau an Professionalität in der Höhenzugangsbranche weltweit und möchten Einzelpersonen und Unternehmen jeder Größe zur Teilnahme einladen, die mit ihren Maschinen oder Dienstleistungen Best Practice demonstrieren. Die Bewerbung ist noch bis zum 22. Januar 2020 möglich. Die IAPAs 2020 werden in den folgenden Kategorien vergeben:

  • Arbeitsbühnenvermieter des Jahres
  • Beitrag zur sicheren Höhenzugangstechnik
  • Auszeichnung für digitale Entwicklung
  • IAPA Preis für innovative Technologie
  • IPAF/Access International Auszeichnung für besondere Verdienste
  • Produkt des Jahres – selbstfahrende Ausleger und Atrium-Hebebühnen
  • Produkt des Jahres – Scherenbühnen und vertikale Mastbühnen (Arbeitsbühnen für geringe Höhen, vertikale Auslegerbühnen, Push-Around-Bühnen, Kommissionierer)
  • Produkt des Jahres – fahrzeugmontierte Arbeitsbühnen
  • Produkt des Jahres – Mastkletterbühnen/Aufzüge
  • Nur für IPAF-Mitgliedsunternehmen und Einzelpersonen:
  • IPAF-Kursleiter des Jahres
  • IPAF-Schulungszentrum des Jahres

Arbeitsbühnenfoto des Jahres Diese Auszeichnung wird vom britischen Vermietunternehmen Media Access Solutions (MAS) mit einem Gesamtpreisgeld von 1.000 € gesponsert 750 € für den ersten Platz und 250 € für den zweiten Platz. Die Gewinnerfotos sollen auf besonders beeindruckende Weise wichtige Sicherheitsaspekte oder den dynamischen Einsatz von Höhenzugangstechnik demonstrieren. Die Teilnahme ist für alle Branchenangehörigen offen, Aufnahmen für Werbe- oder Marketingzwecke werden allerdings nicht berücksichtigt. Teilnahmeschluss für den Fotowettbewerb ist der 10. Januar 2020.

Weitere Informationen zum IPAF Summit und den IAPAs am 23. April 2020 in London, das offizielle Bewerbungsformular und die Ticketbuchung für das Gipfeltreffen sowie das IAPA Gala-Dinner finden Sie unter www.iapa-summit.info.

 

Andere Nachrichten, an denen Sie vielleicht interessiert sind

  • Ein neuer Vorstand wurde von IPAF bestätigt. Norty Turner von United Rentals, als IPAF Präsident, sowie drei weitere Vorstandsmitglieder wurden nun offiziell während der Hauptversammlung am 23. April. 2020 eingesetzt. Auf Grund der anhaltenden Coronavirus-Pandemie gab es erstmals eine Hauptversammlung via Videokonferenz.

  • Bleiben Sie über die neuesten Entwicklungen zu COVID-19 auf dem Laufenden. Befolgen Sie die Anweisungen Ihrer Behörden und Ihres Arbeitgebers, wie Sie sich und andere vor COVID-19 schützen können. Die nationalen und lokalen Behörden erhalten die aktuellsten Informationen darüber, ob sich COVID-19 in Ihrer Region verbreitet. Sie sind am besten in der Lage zu beraten, was Menschen in Ihrer Nähe tun sollten, um sich selbst zu schützen.

    Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung in dieser Zeit und bitten Sie, regelmäßig www.ipaf.org/covid19 zu besuchen, um Updates von IPAF zu erhalten. Bitte kontaktieren Sie uns unter info@ipaf.org  oder Ihrem nächstgelegenen IPAF-Büro, wenn Sie Fragen dazu haben.