IPAF unterzeichnet Übereinkunft mit indischem Sicherheitsorgan

IPAF signs memorandum of understanding with Indian safety body

Die International Powered Access Federation (IPAF) hat eine offizielle Übereinkunft über die enge Zusammenarbeit mit einem der führenden Arbeitsschutzorgane Indiens getroffen, die auf der Sicherheitsmesse OSH India Ende November 2018 in Mumbai unterzeichnet wurde.

Die Unterzeichnung dieser offiziellen Übereinkunft zwischen IPAF und der Occupational Health, Safety & Sustainability Association of India (OHSSAI) schreibt Geschichte, denn sie ist die erste Entwicklung ihrer Art in Indien, wo mehrere IPAF-Mitgliedsunternehmen IPAF-akkreditierte Schulungen durchführen.

Die Branche der mobilen Hubarbeitsbühnen (MEWP) hat in Indien eine Phase des schnellen Wachstums beschritten, was eine enorme Nachfrage nach sicherheitsrelevanter und technischer Beratung, akkreditierter Schulungen für Bediener und Aufsichtspersonen und Hilfe bei der Entwicklung und Implementierungen von Vorschriften zur sicheren Verwendungen und Best-Practice-Richtlinien gemäß internationalen Standards erzeugt.

Jason Woods, IPAFs Vertreter für die Indien, dazu: „Der Zeitpunkt der Unterzeichnung dieser historischen Vereinbarung ist ideal und wird Mitgliedern spezialisierte OHSSAI-Unterstützung von qualifizierten und erfahrenen Fachleuten für Hubarbeitsbühnen in der Entwicklung von Branchenkenntnissen über den Einsatz solcher Ausrüstung und die Schulung der gesamten Arbeiterschaft liefern. Unsere gemeinsame Strategie, Planung und Implementierung wird Anfang 2019 beginnen.“

Tim Whiteman, CEO und Geschäftsführer von IPAF, fügt hinzu: „Es ist immer hilfreich, wenn sich IPAF mit bedeutenden Arbeitsschutzorganisationen zusammentut, besonders in einem Land von der Größe Indiens, wo der Einsatz von MEWPS rasant zunimmt. Wir freuen uns auch über dieses Votum für die Sicherheitsbewusstseins- und Schulungsprogramme von IPAF für MEWPs und mastgeführte Kletterbühnen (MCWPs) und sehen der gemeinsamen Förderung unserer Ziele einer Verbesserung der Sicherheitsstandards und Reduzierung von Arbeitsplatzverletzungen und Todesfällen durch Stürze aus der Höhe entgegen.“

Nach der OSH Veranstaltung in Mumbai haben Avdesh Malaiya, Vorsitzender, und Sunil Bhalerao, General Secretary von OHSSAI, bereits von einer zweitägigen IPAF-Sicherheitseinführung mit Schwerpunkt MEWP-Kontrolle profitiert. Die wichtigsten erfassten Themen waren dabei Rettungspläne für den Notfall, einschließlich einer hervorragenden Diskussion über die Kontrolle Ihrer sichereren Arbeitslast.

Dazu Avdesh Malaiya: „MEWPs sind für sichere Arbeitsbedingungen bei Arbeiten in der Höhe vorgesehen, und in Indien beginnt sich ihr Einsatz gerade zu entwickeln. Indien befindet sich auf einem starken Entwicklungsweg. Die Nutzung von MEWPs wird in Zukunft in Indien wahrscheinlich beständig zunehmen. Falls diese Ausrüstung jedoch nicht auf sichere Weise verwendet wird, kann dies zu Verletzungen, Todesfällen und Sachschäden führen.

OHSSAI untersucht zukünftige Anforderungen und ist der Meinung, dass jetzt der richtige Zeitpunkt ist, an dem das Bewusstsein für MEWP-Sicherheit und den entsprechenden Schulungsbedarf über alle Branchen und Einrichtungen hinweg zu stärken, die diese Aufrüstung verwenden. Die Unterzeichnung der Übereinkunft mit IPAF ist unser erster bedeutender Schritt auf die Verwirklichung dieser Vision zu.

Nach dieser Verbindung zwischen OHSSAI und IPAF freuen wir uns auf die Unterstützung durch IPAF, auf der Grundlage seiner jahrzehntelangen Erfahrung weltweit, um das Bewusstsein in Bezug auf MEWPs unter unseren Mitgliederorganisationen zu steigern. Wir sind sicher, dass diese historische Verbindung zwischen OHSSAI und IPAF bedeutet, dass wir gemeinsam in einer besseren Ausgangslage sind, bei der Durchführung zeitlich begrenzter Arbeiten in der Höhe Unfälle zu vermeiden und Leben zu retten.“

Andere Nachrichten, an denen Sie vielleicht interessiert sind

  • Representatives IPAF had a busy week in Shanghai, presenting at the International Rental Conference and exhibiting at bauma China, meeting members, health & safety representatives and others in powered access, a rapidly growing industry in China.

  • Im Rahmen des Programms für den IPAF Gipfel 2019 wurde eine exklusive Standortbesichtigung der Manlift MEWP-Vermietstation in Dubai, Vereinigte Arabische Emirate, angekündigt, die nur selten ihre Pforten für die Öffentlichkeit öffnet. Inzwischen wurde die Nominierungsfrist für die International Awards for Powered Access (IAPAs) bis zum 14. Dezember verlängert.

  • Angesichts der bevorstehenden Veröffentlichung der neuen ANSI Standards am 10. Dezember hat IPAF nun neue Leitlinien für Unternehmen oder Einzelpersonen veröffentlicht, die sich um Compliance mit den nordamerikanischen Standards bemühen. Insbesondere geht es darum, wie sich die neuen CSA/ANSI Standards auf Hersteller, Händler, Eigentümer und Anwender von Hubarbeitsbühnen auswirken.